Projekte Verfügungsfonds

Hier finden Sie weitere Informationen zu laufenden und abgeschlossenen Projekten im Rahmen des Verfügungsfonds Sterkrade


Eventbeleuchtung 2.0: Immer mehr Bäume leuchten in der Sterkrader Innenstadt! 

Vielen Sterkraderinnen und Sterkrader ist es bereits aufgefallen: Seit dem letzten Monat sind  in der Sterkrader Innenstadt eine Vielzahl an Bäumen weihnachtlich beleuchtet. Dabei sind im Vergleich zum letzten Jahr noch einige neue Bäume hinzugekommen, die als Schwerpunkt die Innenstadteingänge hervorheben: Der Baum vor dem Alten Rathaus, der Baum auf dem Zilianplatz sowie zwei Bäume zwischen Technischem Rathaus und Center-Point begrüßen nun die Besucherinnen und Besucher der Sterkrader Innenstadt und verbreiten eine festliche Stimmung. Zusätzlich sind zwei weitere Bäume in der Nähe des Sparkassen-Automat in der Bahnhofstraße hinzugekommen, sodass auch dieser Bereich nun stimmungsvoll beleuchtet ist.

 

Bei der Eventbeleuchtung 2.0 handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt der Sterkrader Interessengemeinschaft e.V. (STIG) und einigen engagierten Gewerbetreibenden in Kooperation mit dem Stadtteilbüro Sterkrade. Finanziert wird die neue Beleuchtung zur einen Hälfte über den Verfügungsfonds, ein Förderprogramm aus Bundes-, Landes- und städtischen Mitteln, das vom Stadtteilbüro Sterkrade betreut wird. Die andere Hälfte wird von der STIG  und lokalen Gewerbetreibenden finanziert, die Patenschaften für ihre benachbarten Bäume übernommen haben. Komplimente können also – zwar zurzeit leider nur digital oder beim Abholen von Produkten – direkt an die Paten in den Geschäften in der Nähe der Bäume gerichtet werden, die sich trotz dem schwierigen Jahr 2020 für ihren Stadtteil engagieren.

 

Das Projekt „Eventbeleuchtung“ hat übrigens Geschichte – bereits im Jahr 2018 wurde zum ersten Mal ein Aufruf gestartet und dabei unter anderem die große Platane auf dem Kleinen Markt mit einer Beleuchtung ausgestattet. Zusätzlich finanzieren einige Gewerbetreibende ihre Winter- und Baumbeleuchtung komplett selbst, sodass mittlerweile die Mehrheit der Bäume in der Innenstadt beleuchtet ist. Da die Bäume zum Teil durch die privaten Geschäfte und zum anderen durch Straßenlaternen mit Strom versorgt werden, wird die Beleuchtung an unterschiedlichen Zeitpunkten angeschaltet – spätestens bei Einbruch der Dunkelheit sind aber alle Bäume beleuchtet. 

 

Die Baumbeleuchtungen werden mindestens in den nächsten fünf Jahren in Sterkrade leuchten. Zurzeit kann die Beleuchtung leider nur bei Abendspaziergängen genossen werden – im nächsten Jahr kann sie dann aber - mit etwas Verspätung – zum Beispiel bei einem Weihnachtsmarkt 2021 gemeinsam feierlich eingeweiht werden. 


Hochbeete fertiggestellt

Aufmerksamen Sterkrader*innen werden sie vielleicht schon aufgefallen sein, die neugebauten Hochbeete des Arbeitslosenzentrums Kontakt e.V. an der Hospitalstraße. Gefördert durch den Verfügungsfonds Sterkrade, wurden die zehn Hochbeete in Zusammenarbeit mit der Kurbel Oberhausen erreichtet. Ziel des Projekt ist es ein öffentlich zugängliches Urban-Gardening Angebot in Sterkrade zu schaffen und möglichst vielen Sterkrader*innen eine Möglichkeit zum Gärtnern und Zugang zur Ernte zu verschaffen. Kurz nach Fertigstellung der Beete, wurden diese auch schon mit Mutterboden und Pflanzerde gefüllt und Salate und Kräuter angepflanzt. So war es möglich, schon in diesem Jahr eine erste Ernte einzufahren. Da die Landesförderung für den Erhalt der Arbeitslosenzentren Ende 2020 eingestellt wird, wird der Verein „Kontakt e.V.“ die Beratungsstelle an der Hospitalstr. nicht weiterführen können. Der Erhalt, die Pflege und Bepflanzung der Hochbeete wird jedoch durch "Die Kurbel - Katholische Jugendwerk Oberhausen" weitergeführt, sodass die Hochbeete auch in den nächsten Jahren allen Sterkrader*innen zur Verfügung stehen.


Sterkrade bekommt E-Lastenräder - Crowdfunding erfolgreich abgeschlossen

Die Crowdfunding-Kampagne zur Finanzierung von zwei Elektro-Lastenrädern für Sterkrade wurde erfolgreich abgeschlossen. Die notwendige Summe von 4.300€ wurde dabei sogar deutlich übertroffen. Initiiert von einer engagierten Sterkrader Bürgerin hatte das Crowdfunding für das lang geplante Projekt am 21.09.2020 begonnen. Begleitet von mehreren Werbeaktionen und einer kontinuierlichen Öffentlichkeitsarbeit fand am Samstag den 17.10. eine letzte Aktion in der Sterkrader Innenstadt statt. Eine Auswahl verschiedener Lastenräder wurde interessierten Bürger*innen präsentiert und hierbei zu letzten Spenden aufgerufen. Mit Erfolg! Auf der Plattform der „EVO“, der „Oberhausen Crowd“, fanden sich knapp 60 Unterstützer*innen, die Geld für das Projekt spendeten. Zusätzlich dazu wurde von Seiten der EVO jede Spende ab 10€ mit einem zusätzlichen Betrag von 10€ bezuschusst und auch aus dem Topf der Stadtsparkasse Oberhausen wurden auf gleiche Weise 290€ zur Finanzierung beigesteuert. Schlussendlich konnte so ein Betrag von mehr als 5.000€ gesammelt werden, sodass das geplante Angebot, nun beispielweise um Leihhelme und eine künstlerische Gestaltung der Leihräder ergänzt werden kann.

 

Bis das Angebot jedoch verfügbar ist, müssen sich die Sterkrader*innen noch ein wenig gedulden. Nachdem das Geld in den kommenden Wochen ausbezahlt wird, kann mit der Beschaffung und Einrichtung des Angebots begonnen werden. Zudem werden die erworbenen Prämien an die Spender*innen verteilt. Die Räder sollen dann von allen Sterkrader*innen, ob als Privatpersonen oder Gewerbetreibende kostenlos ausgeliehen werden können. Dazu werden mit dem Café & Bistro Jahreszeiten sowie der Stadtteilbibliothek Sterkrade zwei zentrale Ausleihstandorte im Stadtteil eingerichtet. Über ein Portal können die Räder dann kostenlos für einen bestimmten Zeitraum ausgeliehen werden.

 

Weitere Informationen zum Projekt und die neusten Statusmeldungen finden Sie weiterhin hier auf der Website des Citymanagement Sterkrade oder der Instagram Seite: https://www.instagram.com/stadtteilbuero_sterkrade.


Friedhofsbank fertiggestellt - Verweilen mit Blick auf Sterkrader Industriegeschichte

Mit der Friedhofsbank auf dem Steinbrinkfriedhof konnte ein weiteres Projekt im Rahmen des Verfügungsfonds für den Stadtteil fertiggestellt werden. Die Initiative diese neue Sehenwürdigkeit Sterkrades noch besucherfreundlucher zu gestalten, geht auf die AG Gesundheit zurück, die sich schon in der Vergangenheit für vielfältige Aktionen und Veranstaltungen im Stadtteil verantwortlich zeichnete. Somit lassen sich die frisch restaurierten Industriegrabmale der Familien Jacobi, Lueg, Huyssen und Beindorf, welche die (Industrie)geschichte Sterkrades maßgeblich prägten, nun in aller Ruhe betrachten. Dadurch konnte gerade auch für Besucherinnen und Besucher von außerhalb eine Möglichkeit zur Rast und zum längeren Verweilen geschaffen werden.


Bücherschrank für Sterkrade fertiggestellt

Nachdem der, im Rahmen des Verfügungsfonds geförderte  Bücherschrank  am Kleinen Markt aufgestellt wurde, ist er nun endgültig fertiggestellt worden. Gestaltet  wurde der Bücherschrank von "DIE KURBEL - Katholisches Jugendwerk Oberhausen" und somit von Jugendlichen unter der Leitung der Künstlerin Sabine Reimann. Unter anderem das neue Logo von Sterkrade und der Rabe zieren den die Außenwände.  Bereits seit Mitte Juni können Bücher getauscht und ausgeliehen werden. Der Bücherschrank steht grundsätzlich allen Bürgerinnen und Bürgern offen. Damit alle möglichst lang Freude an dem Schrank haben, gelten einige Regeln, die für alle gut sichtbar am Bücherschrank angebracht sind. Das Citymanagement Sterkrade und die STIG wünschen viel Spaß beim Lesen und Tauschen!


Bienenfreundliche Blumenampeln für Sterkrade

An 49 Standorten in der Sterkrader Innenstadt konnten aufgrund des großen Engagements der örtlichen Händlerschaft Blumenampeln angebracht werden, die einen besonders bienenfreundlichen Besatz haben. Das STIG-Projekt wurde im Rahmen des Verfügungsfonds gefördert und vom Citymanagement Sterkrade unterstützt.


Imagekampagne für Sterkrade